2017 – Veränderung – Reformation – Luther

München im Winter

Das alte Jahr ist bereits vorüber und das neue hat begonnen.

Neue Vorsätze wurden gefasst, dieses Jahr alles anders zu machen, besser, dieses Mal wirklich durchzuhalten.

Was ich mich Ende letzten Jahres gefragt habe ist, wieso?

Wieso warten wir mit der Veränderung, mit neuen Vorsätzen bis zum neuen Jahr?

Ist denn nicht der Moment, in dem es uns auffällt, dass wir etwas ändern wollen, der richtige, um es zu tun?

Das Leben ist doch jetzt.

Wieviele wollen am liebsten das alte Jahr komplett hinter sich lassen und im neuen alles anders machen.

Auch ich war dieser Überzeugung, daher kann ich diesen Wunsch auch verstehen.

Nun denke ich allerdings, das alte Jahr hat mich genau hierher gebracht, genau an diesen Punkt, an dem ich jetzt stehe, deshalb bin ich die, die ich jetzt bin.

Das hat doch auch was gutes.

Immer.

Denn was wir nur allzu sehr vergessen ist, dass wir aus den Momenten, die uns weniger behagen, das meiste lernen.

Wenn wir glücklich und zufrieden sind, entwickeln wir uns weniger, da fehlt die Reibung, die Möglichkeit der Entwicklung.

2017 steht im Zeichen Martin Luthers, der Erneuerung.

Wie passend, oder?

Einem Mann, der mir am Anfang nur noch vage im Gedächtnis aus meiner Schulzeit war.

Doch als ich genauer hinsah, entdeckte ich wofür er stand, was ihn ausmachte.

Für mich war er ein mutiger Mann, einer der wusste was er wollte, was ihm wichtig ist, der den Mut hatte genau dafür einzustehen und gleichzeitig auch wertzuschätzen was ist.

Ich wünsche mir, dass wir alle uns ein bisschen vom Geiste Luthers inspirieren lassen können.

Allen ein schönes, mutiges, abenteuerreiches  und gesundes Jahr 2017!!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.