Manchmal braucht es einfach Kuchen…

Erdbeer Schokokuchen

zum Beispiel wenn man Besuch bekommt.

Dieses Mal hab ich mich für eine Mischung aus Obst und Schoko Kuchen entschieden.
Das besondere Highlight war das wir ihn beim ersten Mal noch warm gegessen haben, dadurch war die Schokolade noch flüssig, einfach genial!
Keine Sorge, der Kuchen schmeckt auch wenn er abgekühlt ist noch :).

Besonders toll ist an diesem Kuchen, er ist einfach braucht nicht viel und schmeckt einfach toll!

Probiert es doch einfach mal aus.
Viel Spaß dabei.

Was ihr braucht:

250 g Butter
200g Zucker (ich hab hier braunen Zucker genommen, ist etwas kräftiger und malziger)
4 Eier
250 g Mehl (hier Dinkelmehl)
1 Packung frische Erdbeeren
je nach belieben blanchierte Mandeln
250 g Daim Schokolade

1 Springform
Backpapier

Euer Weg zum Kuchen:

Zuerst heizt ihr den Backofen schonmal vor, dann fühlt sich der Kuchen später gleich richtig wohl. 175 Grad Ober – und Unterhitze ist hier angesagt.
Nun noch die Springform unten mit Backpapier auslegen und den Rand mit einem Backpinsel und Butter einfetten. Fertig ist die Vorbereitung.

Jetzt gehts an die Arbeit.
In einem kleinen Topf schmilzt nun die Butter bis alles flüssig ist, dann darf sie erstmal leicht abkühlen.

Währenddessen in einer Rührschüssel die Eier mit dem Zucker, mithilfe eines Schneebesens zu einer schönen geschmeidigen Masse verrühren.

Die flüssige Butter kommt nun hinzu und erst danach nach und nach das Mehl, bis ein glatter Tag entsteht.

Dieser will dann schonmal in die vorgefertigte Springform rein.

Je nachdem wie groß die Erdbeeren sind, werden sie gewaschen, halbiert oder geviertelt, bevor sie auf den Kuchen kommen.
Ich habe die Schokolade nur grob gehackt, weil ich das schöner fand. Sie kann aber auch geraspelt oder fein gehobelt werden.
Zum Abschluss noch die Mandeln oben aufgeben und fertig.

Der Kuchen kommt nun für ca. 45 Minuten in den Ofen.

Testen ob der Kuchen schon wirklich fertig ist, macht ihr mit der Holzstäbchen Methode.

Guten Appetit!

 

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.