bayrischer Schmarrn mit viel Herz

bayrischer Schmarrn mit viel Herz angerichtet auf einem Teller

Was ihr hier heute findet ist meine ganz persönliche Interpretation des Klassikers „Kaiserschmarrn“ allerdings, in diesem Fall ohne Rosinen, ohne Rum, ohne Zucker.
Dafür mit umso mehr Liebe.
Probiert ihn doch gleich mal aus und lasst ihn euch schmecken.

 

Was ihr braucht:

2 Portionen

1/2 TL Zimt
250 g Mehl
4 Eier
250 ml Milch
1 TL Honig

 

Butaris (Butterschmalz) zum ausbacken in der Pfanne
Pfanne
Rührschüsseln

Am Anfang kommen Zimt, Mehl, Milch und der Honig in eine große Rührschüssel.
Nun trennt ihr die Eier, wobei ihr das Eiweiß zum späteren steif schlagen in eine separate Rührschüssel gebt und das Eigelb zur Zimt-Mehl Mischung hinzugefügt wird.
Der dadurch entstehende Teig wird mit all den Zutaten zu einem glatten Teig verrührt.
Das Eiweiß schlagt ihr per Hand oder mit einem Handmixer steif, damit es anschließend unter den Teig gehoben werden kann.
Zum Backen des Teiges in der Pfanne kommt ein großes Stück Butaris in die bereits erhitzte Pfanne, nun lasst ihr den Teig in die gleiten.
Sobald die untere Seite braun ist, wendet ihr das ganze um es vorsichtig auseinander zu reißen.
Ich halte den Schmarrn warm bis der ganze Teig verbraucht ist, indem ich eine Porzellanschüssel nehme, in die die ganzen Schmarrnstücke hinkommen, Schicht um Schicht, wobei immer noch Puderzucker zwischen die Schichten kommt.
Das ganze Prozedere wiederholt ihr bis der Teig aufgebraucht ist.
Nun könnt ihr den Schmarrn auf einzelne Teller geben, mit Puderzucker bestäuben und genießen.

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.