Gedicht: Liebe

Die Füße im Wasser mit dem Wort Liebe

Liebe

Ich verzeihe mir.

Statt ständig Hiebe,

gibt es endlich Liebe.

Liebe ist alles.

Statt Schmerzen, verteil ich Herzen.

Mein Leben gehört mir.

Und das geb ich nimmermehr her.

Ich will noch viel mehr!

All die Schranken brachten mich ins Wanken.

An diesem Ort lass ich jetzt Ranken wachsen.

Durch mich für mich.

Ohne Häme oder das ich mich schäme, zeig ich mich.

Statt immer für dich schön sein,

will ich, Ich sein.

Für mich.

Mich gibt es kein zweites Mal,

denn ich hab die Wahl!

Ich liebe mich, auch ohne dich.

Für mich.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.