Naschkatze auf Zuckerentzug – Getränke – Nur Wasser und Tee?

heiße Vanille Zimt Milch im Becher

Was gibt´s jetzt eigentlich die nächsten 40 Tage für mich zu trinken?

Wasser und Tee.

Nichts anderes?

Ich meine, ich mag Tee wirklich, nur nichts anderes?

Am Anfang, glaubte ich das wirklich.

Nur ist mir dann ziemlich schnell eingefallen, dass es noch jede Menge andere Getränke gibt, die ich trinken kann.

So schnell sollte mir also nicht langweilig werden.

Nur was genau ist denn erlaubt?

Zugegeben, die meisten Sachen, die es im Supermarkt zu kaufen gibt, sind mit Zucker. Die Säfte sogar oftmals mit Konzentrat oder Sirup hergestellt, statt noch mit echten Früchten. Bäh.

Das mag ich nicht.

Nein, zu kaufen gibt´s da wenig.

Und irgendwo find ich es auch schöner, es selbst zu machen, dann weiß ich wenigstens was drin ist.

frischgepresster Saft, Schorle, Smoothie & Co.

Wichtig ist bei den Getränken zu beachten, dass zu viel Obst, zwar nicht schadet, dennoch ein starker Ersatz für den Industriezucker darstellt. Daher gilt die Faustregel, während der Challenge, 2 Hände voll Obst pro Tag.

Im Klartext heißt das für einen frischgepressten Saft, pro Tag 1 Grapefruit oder 1 Orange, den Rest Obst lieber frisch und natur genießen.

Die Pink Grapefruit übrigens, schmeckt wesentlich weniger bitter, als die gewöhnliche Grapefruit, auf jeden Fall einen Versuch wert.

Damit ihr mehr vom Saft habt, mischt den Orangensaft oder Grapefruit Saft doch einfach mit Wasser, so habt ihr länger was davon.

Eine andere Möglichkeit ist natürlich ein selbstgemischter Smoothie. Dazu nehmt ihr das Obst eurer Wahl, zerkleinert es und gießt es mit Mandel, Soja oder Kokosmilch auf.

Fertig ist der zuckerfreie Durstlöscher.

Ihr habt einen Entsafter? Super.

Na dann, ran ans Gemüse.

Egal ob Karotten oder Tomaten, hier dürft ihr euch nach Belieben bedienen.

frische Kräuter ins Wasser, mit kaltem oder heißem, egal

So ganz langweilig, ist Wasser natürlich auch nicht.

Hier lässt es sich zum Beispiel ganz einfach mit frischer Minze geschmacklich aufbessern, vielleicht noch ein bisschen Zitrone dazu und schon habt ihr einen schönen Feierabenddrink.

Der auch mit heißem Wasser aufgegossen für die Herbsttage zu empfehlen ist.

Die frische Minze riecht herrlich, aber bitte nicht wundern, bei frischem Minztee ist das Wasser kaum gefärbt im Gegensatz zum gekauften.

Noch ein guter Tipp, gerade auch für die kommende Erkältungszeit, frischen Ingwer schälen und in grobe Stücke schneiden, heißes Wasser drauf, ziehen lassen und trinken.

Das wärmt schön von innen und ist eine wahre Wohltat.

So, das sind meine Tipps für zuckerfreie Getränke.

Ihr habt auch noch welche?

 

Ich freue mich auf eure Ideen und Vorschläge.

 

P.s.: Ich liebe ja eine heiße Milch, normalerweise mit Honig.

Während der Challenge dafür mal mit Zimt und Vanilleschote, kann ich auch nur sehr empfehlen. 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.