Naschkatze auf Zuckerentzug-Snacks Nachtrag-Müssen Snacks immer süß sein?

Chia Brot mit Ziegenfrischkäse und Nüssen obendrauf

Müssen Snacks immer süß sein?

 

Mein Dank für diese Frage und den damit verbundenen Denkanstoß geht hierbei an die liebe Jasmin.

Danke dafür.

Ich finde das ist eine sehr gute Frage.

Die mich, einmal gestellt, nicht mehr richtig losgelassen hat.

Nach einigem Nachdenken ist mir dann bewusst geworden, dass ich schon versucht habe Sachen zu suchen, die in die süße Richtung zumindest gehen.

Andere Geschmacksrichtungen in Betracht zu ziehen, die wir ja durchaus auch haben (bitter,salzig,sauer), daran hab ich gar nicht gedacht.

Wahrscheinlich liegt der Ursprung hier, der Fokus dieser ganzen Challenge ist natürlich Zucker, selbst wenn es um zuckerfreie Ernährung geht.

Das ist es was hängen bleibt.

Zucker.

Oftmals wird erst durch Verzicht, der Blickwinkel verändert und genau auf das gelegt, was vermieden werden soll.

Bloß was tun?

Den Fokus weiten und statt auf den Verzicht, genau dahin lenken, was nun alles möglich ist.

Also auf die Fülle der Möglichkeiten, als auf das was fehlt.

Im Klartext bleiben mir ja noch 3 weitere Geschmacksrichtungen übrig, mit denen sich allerhand anfangen lässt.

Spontan sind mir sofort Chilinüsse oder Salzmandeln eingefallen oder aber auch selbst getrocknete Ingwerscheiben.

Ich finde das passt auch super zur aktuellen Jahreszeit, scharfes kurbelt den Stoffwechsel an und wärmt durch die Schärfe nochmal von innen.

Kann nicht schaden, bei den Temperaturen gerade.

Bei einem genaueren Blick sind mir noch weitere Sachen eingefallen:

–       eine frischgepresste heiße Zitrone (sauer macht lustig und nebenbei hat sie viel Vitamin C für den Herbst) oder alternativ schon mal eine heiße Grapefruit probiert?

–       ein oder zwei kleine Scheiben Chia Brot mit Ziegenfrischkäse und Avocado obendrauf

–       pürierte Avocadocreme mit salzigen Nüssen

–       Fetakäsestücke oder anderen leckeren Käse, einfach ein Stück Hartkäse

 

 

Mir wird bestimmt noch mehr einfallen.

Für den Moment soll es das aber gewesen sein.

 

Ich begebe mich neugierig weiter auf Entdeckungs- und Erkundungstour durch die Vielfalt der Geschmacksrichtungen.

Kommentar verfassen