Geh deinen Weg! – Gedicht – Leben oder so ähnlich

Espresso Tassen an der Wand beleuchtet

Leben oder so ähnlich

Ich gehe eine Straße lang,

ein letzter Blick zurück,

dann die Stärke im Rücken

aus dem was war,

für das was kommt.

Für das,

was vor mir liegt.

Das was in der Ferne noch soweit entfernt,

ungewiss,

da auf mich wartet.

Das Ziel,

an manchem Tag mal mehr

an manchem mal weniger fest im Blick.

Entscheidend, dass es mein Weg ist,

mein ganz eigener.

Mein Weg,

meine Zeit,

mein Leben.

Auf diesem Weg ist alles möglich,

alles kann passieren,

wir können alles tun,

wenn wir uns es erlauben.

Die Grenzen sind nicht um uns herum,

sie sind in uns.

Die gilt es nieder zu reißen,

Stück für Stück,

auf dem Weg zum eigenen Glück.

Zu dir selbst.

Weg von all der Moral,

den Werten,

der Gesellschaft,

den Be- und Verurteilungen.

Hin zu mir,

zu einem Leben voller Liebe,

in Frieden mit mir

und dem Leben,

im Einklang.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.