Gedicht: Satt

Satt        

Ich bin endlich satt.

Ja, stimmt.

Mein Hunger ist gestillt.

Eine innere Ruhe erfüllt mich.

Ich fühle mich wohl.

Spüre den Frieden,

bin nicht mehr getrieben.

Lass alles andere links liegen.

Kann aufhören zu rennen, zu eilen,

mal einfach nur verweilen.

Bei mir sein,

im hier,

in mir.

Satt.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.