Rezept: Rote Bete Suppe

Rote Bete Suppe

Rote Bete.

Bäh!

Igitt.Och nö.

So oder so ähnlich könnte meine Aussage noch vor wenigen Jahren gewesen sein.

Ich hatte ja keine Ahnung.

Nun widme ich mich den aktuellen regionalen und saisonalen Angeboten.

Darunter gibt es im Herbst Rote Bete, Kartoffeln, Sellerie, Zwiebeln und noch vieles mehr.

Für mich ist die Herbstzeit auch gleichzeitig Suppenzeit.

Nun hab ich es also gewagt und mich an meine erste eigene Rote Bete Suppe gemacht.

Das einzige was noch vorher wichtig ist zu wissen, bitte unbedingt Handschuhe anziehen beim verarbeiten der Bete, sonst ist alles gefärbt.

Hinter kann ich nur sagen, sie schmeckt, woher sie kommt.

Erdig, ganz anders, als alles was ich kenne.

Lässt sich bestimmt ganz wunderbar variieren, hier für den Anfang mein eigenes Grundrezept.

Viel Spaß damit.

 

Zutaten für eine Rote Bete Suppe

Was ihr braucht:

2 große Zwiebeln oder 4 kleine

2 Rote Bete

1 Knoblauchzehe

1 EL Gemüsebrühe Instant

ca. 600 ml Wasser

Salz, Pfeffer

Öl

Zubereitung:
1. Zuerst schneidet ihr am besten die Zwiebeln und den Knoblauch in kleine Würfel und die Rote Bete (mit Handschuhen) in grobe Würfel.

2. In einem großen Topf mit ein bisschen Öl dünsten die Zwiebeln und der Knoblauch glasig. Erst dann kommen die Rote Bete Würfel hinzu.

3. Diese werden nur kurz mit angebraten, bevor das Ganze mit Wasser und der Gemüsebrühe abgelöscht wird.

4. Für ca. 30-40 Minuten das Gemisch bei kleiner Flamme köcheln lassen.

5. Mit einem Pürierstab wird die Suppe nun komplett fein püriert, bis keine Stückchen mehr übrig sind. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertig.

Als Topping obendrauf eignet sich gut ein Eßlöffel Ziegenfrischkäse oder auch geröstete Nüsse.

Ich wünsche einen guten Appetit!

Kommentar verfassen