Rezept: Zwiebelsuppe

Zwiebelsuppe mit Emmentaler Käse

Als Beilage ja, okay, vielleicht auch noch im Salat.
Aber die Hauptrolle?
Ernsthaft?
Echt jetzt?
Mmmhh.
In Ordnung ich probiers mal aus.
Von wem oder was die Rede ist?
Der Zwiebel, von der es auch mehr Arten gibt, als ich dachte.
Deshalb nutze ich die Chance und hab bei meiner ersten eigenen Zwiebelsuppe gleich drei davon mit reingebracht und probiert.
Lecker, alle drei.

Hier also die Zwiebel mal ungewohnterweise als Hauptrolle in meiner Zwiebelsuppe.

Was ihr braucht:

ca 400 g verschiedene Zwiebeln oder eine Sorte egal, was ihr mögt halt
1 Liter Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
1 EL Mehl
3 große EL Butter

Für obendrauf:
Emmentaler gerieben und 1 Klacks Schmand

Zubereitung:

1. Wenns geht ohne weinen, die Zwiebeln in feine dünne Ringe schneiden.

2. Dann kommen diese in einen großen Topf wo sie in die zerlassene Butter reinfallen dürfen.

Zwiebeln anbraten

 

3. Hier fühlen sie sich sehr wohl und wollen erstmal ein bisschen Bräune bekommen, aber Achtung, nicht zu viel Hitze, sonst brennen sie an.

braune Zwiebeln

4. Kurz den EL Mehl mit anrösten um dann mit der Gemüsebrühe alles abzulöschen.

5. Die Zwiebeln schwimmen und köcheln circa 40 Minuten genüsslich bei kleiner Hitze vor sich hin.

6. Nun noch abschmecken, fertig.

7. Wer will, kann die heiße Suppe mit einem EL geriebenem Emmentaler inklusive einem Klecks Schmand servieren oder auch nur mit einem Stück Baguette.

Ich wünsche einen guten Appetit.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.