Gedicht: Unser Gespräch

Unser Gespräch

Unser Gespräch 

Wie zwei alte Freunde unterhielten wir uns.
Dabei kannten wir uns kaum.
War es nur ein Traum?
Nein.
Es ist passiert
und ich bin irritiert.
Was wohl als nächstes passiert?
Das ist das Leben, so kann es eben.
Schon kapiert.
Mit dir zu reden, deine Stimme zu hören,
zu merken, wie viel wir gemeinsam haben,
mich daran zu laben,
ist mehr als ich zu hoffen gewagt,
dich treffen will ich, hab ich am Ende gesagt.
Wie das wohl wird?
Dich dann zu sehen,
dir gegenüber zu stehen.
So dicht an dicht,
von Angesicht zu Angesicht.
Ich weiß es nicht.
Es ist egal, denke ich und freue mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.