Cape Reinga – Der Ort des Friedens

Cape Reinga

Seitdem ich von diesem Ort gehört habe, war mir klar, dass ich dort hin muss.
Es ist ein magischer Ort für die Maori.
Sie glauben, dass dort wo das Tasmanische Meer und der pazifische Ozean aufeinander treffen, die Seelen der Toten, Ihren Frieden finden.
Dort zurück kommen von wo sie einst gekommen sind.
Dieser Gedanke ist ein sehr schöner.
Kurz bevor wir unser heutiges Ziel erreichten, wurde es plötzlich neblig.
Über das gesamte Gebiet zog sich ein dicker Nebel, mystisch.Leuchtturm Cape Reinga
Runter ans Cape führt ein Fußweg an dessen Ende man den Leuchtturm erreicht und hinunter auf die beiden Meere blicken kann.
Normalerweise sieht man das alles schon von weitem.
Heute nicht.
Ich erreichte den Leuchtturm.
Zuerst war da nichts.
Aber das änderte sich schlagartig als ich an den Rand kam um hinunter zu blicken.
Ohne beide Meere sehen zu können, konnte ich es spüren.
Hören wie es tost, die Wellen und das Wasser ineinander kracht, sich einander verliert, vereint nur um sich dann wieder voneinander zu trennen.
Für einige Zeit setzte ich mich so nah wie möglich ran an dieses Schauspiel.
Beim Blick runter sollte ich meine Höhenangst bekommen oder?
Nein.
Keine Spur davon.
Etwas völlig anderes kam mir in den Sinn.
Egal, ob es stimmt oder nicht, hoffentlich finden all die Seelen hier Ihren Frieden oder irgendwo sonst.
Dabei überkam mich der Gedanke, dass die Menschen, die bereits aus meinem Leben gegangen sind, auch ihren gefunden haben mögen.
Bekommen die Seelen, eine Anleitung zum finden Ihres Friedens?
Kennen Sie den Weg dorthin vielleicht sobald es soweit ist?
Schließlich reicht es schon, dass wir Lebenden ohne Anleitung da stehen oder?
Ich wünsche mir, dass wir alle unseren Frieden finden, egal ob am Leben oder bereits schon gegangen.
An diesem Ort konnte ich heute ein bisschen davon für mich mitnehmen und wünsche euch allen da draußen, egal wo auch immer ihr gerade seid, was auch immer ihr gerade tut, dass ihr ein bisschen Frieden habt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.