Guck mal wie eine Kuh

Ja, genau.
Richtig gelesen.
Guck jetzt mal wie eine Kuh.

Und?
Konnte ich dir ein schmunzeln oder gar ein Lächeln entrücken?
Hast du vielleicht eine Grimasse gezogen?
Dabei alles vorherige völlig vergessen?
Gut.

Darum geht es bei dieser Übung nämlich.
Manchmal im Leben, im Berufsalltag, mitten in der Routine, stecken wir fest.
Befinden uns in einer Einbahnstraße, drehen die tausendste Gedankenschleife, versuchen wieder mal mehrere Dinge auf einmal zu machen, statt eins nach dem anderen zu tun.
Hetzen von einem Termin zum anderen, vergessen dabei völlig eine Pause zu machen.
Manchmal vergessen wir sogar einfach mal durchzuatmen.
Genau, für solche Augenblick ist diese Übung gedacht.
Sie bringt uns für einen kurzen Moment raus, aus allen diesen Dingen.
Wechselt völlig die Perspektive, verschafft uns zu einem frischen Blick auf uns und die Situation.

Wieso eine Kuh?
Naja, da das hoffentlich einer der Tiere ist, die die meisten Menschen noch im Kopf haben und dabei auch noch friedlich ist.
Es geht auch mit einem anderen Tier deiner Wahl, deiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.
Als liebevolle Erinnerung ist es auch möglich, sich ein Foto mit dem Tier irgendwo hin zu pinnen oder auf dem Handy abzuspeichern.
Das kann auch helfen und unterstützen, beim bewussten Mal wieder durchatmen oder sich auf die Weide zum gemütlichen grasen verziehen.

Also, guck doch mal wie eine Kuh und mach vielleicht sogar dazu einfach mal muh.

Muh, am besten nur wenn du dabei alleine bist oder es dir egal ist was die andern sagen.

Hab einen wunderschönen Tag und lass es dir gut gehen.

Du hast es verdient.

Alles Liebe,

Jaqueline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.