Eigentlich trinke ich doch keinen Alkohol….

Tja, wie war das doch gleich mit aber, eigentlich und obwohl?
Achja, sie steigen in einen Bus und kommen nirgendwo an.
Heute ist ein verdammt schöner Tag.
Herrlich.
Seit gestern regnet es in Strömen, fast ohne Pause, die Temperaturen fallen rapide und gleichzeitig bricht der Herbst über uns herein.
Wahnsinn, wie schnell in wenigen Tagen die Natur sich hier von Sommer auf Herbst umstellt.
Zu sehen ist das am besten an der Verfärbung der Bäume.
Plötzlich ergibt sich statt des Meeres an grün, ein Farbenmeer von gelb über orange bis hin zu braun.
Daran kann ich mich gar nicht satt sehen.
Mit meiner Freundin Kristin ging es heute mal zum Entspannen auf einen kleinen Roadtrip, Ziel: die Thermalquellen in Hanmer Springs.
Dies ist ein alpiner Kurort.
Dort besuchten wir die Thermalquellen, mehrere verschiedene Becken mit Temperaturen bis zu 42 Grad.
Auf unserem Hin- wie Rückweg eröffnet sich uns eine weite Panoramalandschaft, mit der richtigen Musik wurde dies zu unserem ganz persönlichen Roadtrip.
In den verschiedenen Becken war es eine wahre Wohltat sich treiben zu lassen und das Badewannengefühl tief in sich aufzusaugen.
Spontan entschieden wir uns auf dem Rückweg, bei zwei verschiedenen Weinkellereien anzuhalten.
Hier darf man in kleinen Mengen bis zu 3 Weine kostenfrei probieren.
Normalerweise trinke ich keinen Alkohol.
Nie.
Höchstens mal eine Flasche Wein pro Jahr, dass ist dann aber schon viel.
Viel zu herb und nach Alkohol riechen mir die Weine, da vergeht mir alles.
Mich erwartete eine Überraschung, die Weine hier sind völlig anders, als alle die ich bisher kenne.
Ganz getreu dem Motto, ich probier das mal, roch ich an den Weinen, sie gewannen mein Interesse und schon rann mir ein leckerer Wein nachdem anderen die Kehle runter.
Dieser Wein schmiegte sich sanft an meine Kehle, weder zu herb noch zu sauer, ausgewogen leicht, schmeichelt er sich um meinen Gaumen.
Lecker.
Gut, das Thema Wein scheint noch ein Feld zu sein, auf dem es noch einiges zu entdecken geht.
Verstanden.
Leicht beheitert und hoch erfreut ging es weiter im Auto, Musik laut aufdrehen und mitsingen ist angesagt.
In Erinnerung schwelgen geht so gut mit Musik.
Wie gut das wir beide denselben Musikgeschmack haben.

Also eigentlich trinke ich keinen Alkohol, aber Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel, obwohl ich mir nicht mehr so sicher bin, ob das immer noch so stimmt.

Abwarten und Wein, ähhhh Tee trinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.