Gedicht: Zwischenwelten

Zwischenwelten, Ausblick/Weitblick Zwischenahner Meer

Zwischenwelten

Das andere ist gerade vorüber,
aber ich rede noch nicht viel darüber.
Da steht das neue schon vor der Tür,
ist das jetzt die Kür?
Heute geht es wieder los,
rücke drei Schritte vor bis auf LOS.
Ich fühl mich leer,
vielleicht hilft mir ja das Meer.
Bin weder dort noch hier,
sondern irgendwo dazwischen,
kann es nicht wegwischen.
Immer noch entfernt von mir.
Frage mich,
dich, mein heutiges ich:
Welche Regeln gelten,
in diesen Zwischenwelten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.